Die Psychiatrie beschäftigt sich mit der Diagnostik und Therapie seelischer Erkrankungen des Menschen. Dazu zählen insbesondere Erkrankungen der Stimmungslage (affektive Störungen,) Schizophrenie, Suchterkrankungen und Persönlichkeitsstörungen. Belastende Lebensereignisse oder -umstände können auch zu Krankheitszeichen als Reaktion auf diese Ereignisse und Umstände führen.

Die Symptome und deren Auswirkungen bei Menschen, die seelisch erkrankt sind, sind oft sehr vielschichtig und beziehen sich auf viele Lebensbereiche.

In unserem Behandlungsteam arbeiten Ärzte, Diplom-Psychologen, Pflegende, Seelsorger, Sozialarbeiter sowie Spezialtherapeuten eng zusammen. Auch das soziale Umfeld des Patienten ist von Bedeutung und wird berücksichtigt. Neben der medikamentösen Behandlung ist die Psychotherapie von hohem Stellenwert.

Die Abteilung arbeitet mit Beratungsstellen, betreuten Wohneinrichtungen, Arbeitsangeboten für seelisch erkrankte Menschen und mit niedergelassenen Ärzten eng zusammen.

In der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie wird nach ausführlicher Diagnostik mit jedem Patienten ein individueller Behandlungsplan abgesprochen. Die Therapie umfasst insbesondere medikamentöse und psychotherapeutische Ansätze. Darüber hinaus kommen weitere Spezialtherapien zur Anwendung, hierzu gehören u.a. Bewegungstherapie, Ergotherapie, Entspannungsverfahren usw.

Die psychotherapeutische Behandlung erfolgt in Einzel- und Gruppengesprächen. Hierbei werden individuell und integrativ tiefenpsychologisch fundierte wie verhaltenstherapeutische Ansätze angewandt.

Weitere Informationen zu Depressionen finden Sie bei der

Stiftung Deutsche Depressionshilfe