Behandlung an der Psychiatrischen Tagesklinik

Die tagesklinische Behandlung wird über etwa sechs Wochen durchgeführt. Dadurch kann die Dauer eines Krankenhausaufenthaltes verkürzt und der Übergang zu einer notwendigen ambulanten Therapie erleichtert werden. Häufig kann durch die tagesklinische Versorgung auch eine Krankenhausbehandlung vermieden werden.

 

Unser Behandlungsangebot eignet sich besonders für Patienten,

  • für die eine ausschließlich ambulante Behandlung nicht ausreichend ist
  • die einer Kombination verschiedener therapeutischer Verfahren bedürfen
  • deren Behandlungsplan individuell und flexibel angepasst werden soll
  • die ein geschütztes soziales Umfeld benötigen, um gewonnene Einsichten auszuprobieren

Die Behandlungskosten werden von den Krankenkassen übernommen.

Eine Aufnahme in unser tagesklinisches Behandlungsangebot erfolgt entweder nach ärztlicher Einweisung (durch einen Hausarzt oder Nervenarzt) oder durch eine Verlegung zur Weiterbehandlung nach einer stationären Therapie.

Zum Beginn der Behandlung findet ein intensives persönliches Gespräch mit einem Arzt oder Psychologen der Tagesklinik statt, in welchem ein individueller Behandlungsplan erstellt wird.


Behandlungszeiten

Die Tagesklinik ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr geöffnet. In diesen Zeiten finden Einzel- und Gruppentherapien statt. Die restliche Zeit des Tages verbringen die Patienten in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung. Für psychologische Notfälle steht jederzeit der diensthabende Arzt zur Verfügung.

Unser Team besteht aus

  • Ärzten
  • Psychologen
  • Gesundheits- und Krankenpflegekräften
  • Ergotherapeuten
  • Sozialarbeitern / Sozialpädagogen
  • Bewegungstherapeuten
  • sowie einem Seelsorger