SUCHEN
Startseite > 

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Bitte beachten Sie, dass das St. Vincenz-Krankenhaus Datteln und das St.-Laurentius-Stift Waltrop nicht die ersten Anlaufstellen für Menschen sind, die einen Infektionsverdacht auf COVID-19 abklären möchten.

Aktuelle Besucherregelung >> St.-Laurentius Stift Waltrop

Besuchskonzept für das

St.-Laurentius-Stift Waltrop:

Patientenbesuche ab dem 21. Juni 2021

Angehörige dürfen zu Patientenbesuchen kommen, wenn folgende Vorgaben erfüllt sind:

·         Geimpfte: mit dem Nachweis einer vollständigen Impfung gegen Corona (zwei Impfungen) vor mindestens 14 Tagen, oder

·         Genesene mit dem Nachweis eines positiven PCR- Testes:

- der mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt, oder

- in Verbindung mit dem Nachweis einer mindestens 14 Tage zurückliegenden Impfung gegen Corona.

 

·         Getestete: mit dem Nachweis eines tagesaktuellen und mitgebrachten negativen Schnelltest-Ergebnisses

Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit!

Den zusätzlich benötigten Screeningbogen können Sie hier auch herunterladen und gerne schon ausgefüllt zum Besuch mitbringen!

·         Die Besuchszeit ist von 15:00 – 19:00 Uhr, letzter Einlass 18:00 Uhr    

·         Pro Patient wird der Besuch einer Person für 1 Stunde pro Tag erlaubt.                                           

·         In besonderen Behandlungsfällen sind darüber hinaus weiterhin nach Absprache mit der Station/ dem zuständigen Arzt Besuche möglich.                                                                                                                                                   

·         Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir aufgrund aktueller Geschehen von dieser Regelung abweichen müssen.

·         Die Besucherregelung gilt vorerst auf unbestimmte Zeit. Die Klinikleitung wird die Corona-Lage regelmäßig neu bewerten und die Besucherregelung entsprechend anpassen.

·         Zum Schutz unserer Mitarbeiter und Patienten - aber auch zu Ihrem eigenen Schutz -  darf das St.-Laurentius-Stift weiterhin nur mit einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz oder einer FFP2-Maske betreten werden. Alltagsmasken aus Stoff, Schals und Tücher sowie FFP2- Masken mit Ventil sind nicht erlaubt!

 

 Stand: 17.06.2021



Was sollen Sie tun, wenn Sie grippeähnliche Symptome haben?

Wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem der laut Robert-Koch-Institut deklarierten Risikogebiete aufgehalten haben oder aber in dieser Zeit Kontakt mit einer infizierten Person hatten,
kontaktieren Sie bitte telefonisch:

Der Hausarzt oder der ärztliche Bereitschaftsdienst informieren Sie dann über den weiteren Ablauf und auch darüber, wie Sie weiterhin medizinisch versorgt werden. Das Gesundheitsamt steht in solchen Fällen nicht zur Verfügung. Bitte nutzen Sie auch das Infotelefon der Kreisverwaltung Recklinghausen (siehe unten).

Im akuten Notfall – das heißt bei ausgeprägten klinischen Symptomen – , steht die Notaufnahme des
St. Vincenz-Krankenhauses allen Patienten jederzeit zur Verfügung.

 

Infotelefon der Kreisverwaltung Recklinghausen

Die Kreisverwaltung Recklinghausen hat für Bürgerinnen und Bürger ein Infotelefon eingerichtet.
Es ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0 23 61 / 53 - 26 26 erreichbar sowie am Wochenende von 10 bis 14 Uhr.

 

Weitere Informationen zum Thema

Auf der Website des Robert-Koch-Instituts werden Handlungsempfehlungen im Sinne einer erweiterten Hygiene zum Schutz vor dem Virus gegeben.

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf folgenden Seiten:

 

Downloads

 

Der Beste Weg zur Vorbeugung von Erkrankungen ist:

  • bleiben Sie zu Hause!
    Halten Sie ca. 2 Meter Abstand zu Personen!
    Vermeiden Sie Sozialkontakte
    !

  • exakte Händehygiene im Alltag, insbesondere GRÜNDLICHES HÄNDEWASCHEN nach Personenkontakten, nach der Benutzung von Sanitäreinrichtungen und vor der Nahrungsaufnahme sowohl nach Kontakt mit Gegenständen oder Materialien in der Öffentlichkeit als auch nach Kontakt mit Erkrankten

  • in die Ellenbeuge niesen oder husten (nicht in die Hände!)

  • auf das Händeschütteln verzichten

  • Berührung von Augen, Nase oder Mund vermeiden

  • intensive Raumlüftung

  • das Immunsystem zu stärken >> regelmäßige Bewegung (Sport), gesunde Ernährung, ausreichender Schlaf

 

 

 

Impressum | Datenschutz- und Nutzungsbedingungen