SUCHEN
Startseite > 

Angehörige/Patienten

Aufnahme zur stationären Therapie oder zur Therapie in einer Tagesklinik

In der Interdisziplinären Aufnahmestation werden alle stationären und teilstationären Patienten der Geriatrischen und Psychiatrischen Klinik aufgenommen. Grundsätzlich führen wir einige Untersuchungen durch. Dazu gehören das Ableiten eines EKGs, die Blutdruck- und Temperaturmessung und Blutuntersuchungen. Bei Patienten der Geriatrischen Klinik erfolgt außerdem eine ausführliche körperliche Untersuchung durch den aufnehmenden Arzt. Bei Bedarf können auch andere Untersuchungen, wie z.B. Gastroskopien, Röntgen- und CT-Untersuchungen, sofort durchgeführt werden.

Individuell bezogen auf jeden Patienten entscheiden Ärzte beider Kliniken während des Aufnahmeprozesses, in welcher Abteilung der Patient weiterversorgt werden soll. So können Fehlzuweisungen vermieden werden.

Bei jeder Aufnahme müssen Angaben zur Person (Anschrift, Geburtsdatum, Telefonnummer und Hausarzt) und zur Krankenkasse der Patienten erhoben werden. Diese Angaben können durch den Patienten persönlich oder durch einen Angehörigen / Bezugsperson erfolgen.

Laden Sie hier die Checkliste zur Aufnahme herunter.
Laden Sie hier unsere Patientenbroschüre herunter.

Die Mitarbeiterinnen der Patientenverwaltung helfen Ihnen gerne bei den notwendigen Formalitäten. Die Patientenverwaltung befindet sich im Erdgeschoss, direkt links hinter der Zentralen Auskunftsstelle.

Unsere Öffnungszeiten:

Vormittags: Montag – Freitag, 8 bis 12 Uhr
Nachmittags: Montag und Dienstag, 13:45 bis 15:45 Uhr, Freitag, 13:45 bis 14:45 Uhr

Telefon:  0 23 09 – 63 1

Bitte wenden Sie sich an die Zentrale (Pforte) wenn die Patientenverwaltung nicht besetzt ist.

Begleitperson

Grundsätzlich ermöglichen wir in begründeten Fällen die Mitunterbringung von Begleitpersonen. Bei medizinischer Indikation zur Mitaufnahme ist die Unterbringung für Sie kostenfrei. Sollte die Mitaufnahme nicht ärztlich angezeigt sein, kann die Unterbringung einer Begleitperson als für Sie kostenpflichtige Wahlleistung zusätzlich in Anspruch genommen werden, wenn auf der Station ein Bett für eine Begleitperson zur Verfügung gestellt werden kann. 

Behindertengerechtes WC

Im Eingangsbereich links von der Kapelle befindet sich ein behindertengerechtes WC.

Besuchszeiten

Für die beiden Kliniken und ihre Stationen gibt es keinen einheitlichen Besuchszeiten. Patienten und Angehörige werden bei der Aufnahme über die Besuchszeit ihrer Station informiert.

Datenschutz

Persönliche und medizinische Patientendaten zur Dokumentation und Abrechnung werden im Krankenhaus streng vertraulich behandelt. Alle Mitarbeiter unseres Hauses unterliegen der Schweigepflicht. Patientendaten werden nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung an Dritte (z.B. Ihre Krankenkasse oder Ihren Hausarzt) weitergegeben. Aus diesem Grunde dürfen auch telefonisch keine Auskünfte gegeben werden.

Eigenbeteiligung

Wenn Sie volljährig und in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, müssen Sie für Ihren Krankenhausaufenthalt eine Zuzahlung von derzeit zehn Euro pro Tag leisten. Die Zuzahlungspflicht ist auf maximal 28 Tage im Kalenderjahr begrenzt. 

Krankenhäuser sind gesetzlich verpflichtet, diese Zuzahlungen einzufordern.
Versicherte können von ihrer Krankenkasse eine Freistellung von der Zuzahlungspflicht beantragen. Die Zuzahlungen sind keine Einnahmen der Krankenhäuser, sondern werden von uns an die jeweilige Krankenkasse weitergeleitet. 

Wir bitten Sie, den entsprechenden Zuzahlungsbetrag vor Verlassen des Krankenhauses in der Patientenaufnahme zu bezahlen.

Essen

Schon der Anblick leckerer Speisen macht Appetit. Das ist nun auch wissenschaftlich nachgewiesen. Wir möchten bei unseren Patienten den Appetit mit unserem Speisenangebot anregen, weil bei vielen Erkrankungen die Patienten unter Appetitlosigkeit leiden. Das trifft gerade auch für ältere Patienten zu.

In unserer Küche werden die Speisen frisch zubereitet. Unsere Mitarbeiter der Haupt- und Diätküche sorgen für ausgewogene Mahlzeiten. Das ist unser Beitrag zur guten Versorgung im St.-Laurentius-Stift.

Für Patienten die keine besondere Diät einhalten müssen, ist mit dem Orgacardsystem in unserem Haus eine Menüauswahl möglich. Wir bieten mittags ein vegetarisches Menü, ein Menü ohne Schweinefleisch und ein weiteres Menü an.

Sollte Ihnen vom Arzt eine bestimmte Diät verordnet worden sein, helfen unsere Diätassistentinnen Ihnen gerne, die für Sie geeignete Kost zusammen zu stellen. Außerdem bieten wir Patienten und Ihren Angehörigen auf Wunsch eine Diätberatung an. So kann auch nach dem Krankenhausaufenthalt die gesunde Ernährung zu Hause weitergeführt werden.

Mit der gesunden Ernährung aus unserer Küche möchten wir Ihre Gesundheit unterstützen.

Informationen

Informationen, z. B. in welchem Zimmer die Patienten zu finden sind, erhalten Besucher an der Zentralen Auskunftsstelle (Pforte).

Nikotin und Alkohol

Rauchen schadet Ihrer Gesundheit! Nach dem Nichtraucherschutzgesetz NRW ist es verboten, innerhalb des Krankenhausgebäudes zu rauchen. Wenn Sie dennoch rauchen möchten, suchen Sie hierfür bitte die markierten Bereiche im Krankenhausgelände auf.

Der Genuss alkoholischer Getränke ist in unserem Krankenhaus nicht erlaubt.

Unfallverhütung

Unser Krankenhaus ist für Sie eine ungewohnte Umgebung. Erkrankungen und Operationen stellen eine zusätzliche Erschwernis dar. Die erhöht das Risiko von Unfällen. Zur Vermeidung von Unfällen und zu Ihrer eigenen Sicherheit bitten wir Sie, folgende Hinweise zu beachten:

Tragen Sie auch auf kurzen Wegen geeignete Schuhe (rutschfeste Sohle, guter Fersenhalt, richtige Schuhgröße) oder sogenannte „Stoppersocken“.
Sorgen Sie bitte mit dafür, dass es in Ihrem Zimmer keine Stolperfallen gibt.
Nutzen Sie bitte die Haltegriffe im Bad, in den Fluren und in den Treppenhäusern.
Bei Sehbeeinträchtigungen: tragen Sie bitte immer Ihre Sehhilfe, wenn Sie unterwegs sind.

Wenn Sie sich etwas „wackelig“ auf den Beinen fühlen, verlassen Sie Ihr Bett oder den Aufenthaltsraum nur in Begleitung.
Rufen Sie das Pflegepersonal, wenn wir Ihnen beim Aufstehen oder Gehen helfen können.

Schalten Sie bitte nachts das Licht an, wenn Sie das Bett verlassen möchten.
Bei Einnahme von Medikamenten die müde machen, sollten Sie nicht allein aufstehen. Fragen Sie das Pflegepersonal, wir helfen Ihnen gern.
Stehen Sie bitte unmittelbar nach größeren Untersuchungen nicht ohne Hilfe auf. Bitte rufen Sie das Pflegepersonal. Wir sind Ihnen sehr gern behilflich.
Beim An- und Ausziehen sollten Sie sicher sitzen, auch hierbei helfen wir Ihnen gern.

Bei einem höhenverstellbaren Bett fahren Sie bitte das Bett nach ganz unten, bevor Sie sich schlafen legen.
Wenn Sie Angst haben aus dem Bett zu fallen, können Sie ein Bettgitter erhalten.
Wenn Sie unsicher sind, lassen Sie sich von uns zeigen, wie man Gehhilfen richtig einsetzt (z.B. Stock, Rollator, etc.)

Wahlleistungen

In Ergänzung zu den Regelleistungen können wir Ihnen folgende Wahlleistungen anbieten:

  • Chefarztbehandlung
  • Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer
  • Telefonnutzung
  • Unterbringung einer Begleitperson

Bitte lassen Sie sich vom Personal des Aufnahmebüros informieren und beraten.

Laden Sie  sich hier den Flyer zum Thema "Wahlleistung" herunter.

 

Kontakt

St.-Laurentius-Stift

Hochstr. 20
45731 Waltrop

Tel: 02309 63-1
Fax: 02309 63-327

info(at)laurentius-stift.de


Impressum | Datenschutz- und Nutzungsbedingungen